6.8 C
Hamburg
Donnerstag, 18. Juli 2024

POL-HH: 240612-3. „Mobil. Aber sicher!“ – Bilanz einer hamburgweiten Verkehrskontrolle

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Zeit: 11.06.2024, 06:00 bis 22:00 Uhr

Ort: Hamburger Stadtgebiet

Am Dienstag führten Einsatzkräfte der Polizei im Rahmen der Kampagne „Mobil. Aber sicher!“ unter der Leitung der Verkehrsdirektion Süd (VD 4) stationäre und mobile Verkehrskontrollen durch. Der Kontrolltag stand unter den Themenschwerpunkten des Monats Juni: „Alkohol und Drogen“ sowie „Missachtung der Vorfahrt“.

Bei den Kontrollmaßnahmen überprüften annähernd 150 Polizistinnen und Polizisten der Verkehrsdirektionen, der Polizeikommissariate und der Wasserschutzpolizei insgesamt 362 Fahrzeuge und 786 Personen.

Im Einzelnen sind unter anderem folgende Verstöße festgestellt worden:

Straftaten

4 x Fahren ohne Fahrerlaubnis

3 x Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz

2 x Urkundenfälschung

4 x illegaler Aufenthalt

Ordnungswidrigkeitenverfahren

141 x Verstöße im ruhenden Verkehr (Parkverstöße)

34 x verbotswidrige Handynutzung

25 x Missachtung Rotlicht

21 x verbotswidriges Wenden

11 x Missachtung der Anschnallpflicht

3 X Verstöße im Zusammenhang mit Kinderrückhaltesystemen

3 x Geschwindigkeitsverstöße

2 x Fahren unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln

93 x sonstige Ordnungswidrigkeiten

Zudem kontrollierten die Beamtinnen und Beamten auch Fahrzeuge im Güterkraftverkehr und stellten hierbei vier Verstöße gegen die Ladungssicherung und fünf Verstöße gegen die Sozialvorschriften fest.

Darüber hinaus stellten die Polizeikräfte insgesamt 52 Mängelmeldungen – zum Beispiel wegen technischer Mängel oder nicht mitgeführter Dokumente – aus.

Im Rahmen der Präventionsarbeit führte die Verkehrsdirektion 6 (VD 6) mehr als 75 Aufklärungsgespräche und sensibilisierte die Verkehrsteilnehmenden zum Thema Alkohol und Drogen. Hierbei konnten auch sogenannte „Rauschbrillen“ ausprobiert werden, welche den Zustand der Beeinträchtigung durch Alkohol und/oder Drogen simulieren.

Die Polizei Hamburg wird auch weiterhin Kontrollen durchführen, um die Sicherheit auf Hamburgs Straßen zu erhöhen und die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer zu sensibilisieren.

Schl.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Patrick Schlüse
Telefon: 040 4286-56215
E-Mail: [email protected]
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel