6.8 C
Hamburg
Samstag, 13. April 2024

POL-HL: Ostholstein – Ahrensbök / Pkw verunfallt nach Alkoholkonsum in Ahrensbök

Top Neuigkeiten

Lübeck (ots) –

Am späten Donnerstagabend (06.07.) verunfallte ein Fahrzeug im Bereich eines Ausbildungszentrums in Ahrensbök. Der Fahrer, welcher zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert war, wurde leicht verletzt in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Gegen 22:00 Uhr rückten Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst aufgrund eines Unfalls mit einer verletzten Person in Ahrensbök aus. Zeugen des Geschehens hatten sich zuvor über den Notruf gemeldet.

Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 20-Jähriger aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg alleine mit seinem Opel Corsa gefahren und in einer Rechtskurve aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen.

Das Fahrzeug kollidierte frontal mit einer Mauer am linken Fahrbahnrand und kam abrupt zum Stehen. Der 20-jährige Fahrzeugführer erlitt durch den Zusammenprall leichte Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Der Opel war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Ersten Schätzungen zur Folge liegt der insgesamt entstandene Sachschaden bei etwa 10.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme erlangten die Polizeibeamten zudem Hinweise auf eine mögliche Alkoholisierung des Fahrers. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab 2,21 Promille.

Dem 20-Jährigen wurde auf Anordnung der Polizei im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Ermittelt wird nun unter anderem wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs.

Foto: Polizei freigegeben

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Mark-Dominik Wille
Telefon: 0451/131 2004
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel