6.8 C
Hamburg
Mittwoch, 22. Mai 2024

POL-HL: Polizeidirektion Lübeck / Die Polizeidirektion Lübeck beteiligt sich am bundesweiten Präventionseinsatz „Gegen Taschendiebstähle in Supermärkten“

Top Neuigkeiten

Lübeck (ots) –

Die vergangene Woche (25.09.-01.10.) stand bei den Polizeien der Länder sowie der Bundespolizei ganz im Zeichen des Taschendiebstahls in Supermärkten. An dem bundesweiten Präventionseinsatz beteiligten sich auch die Dienststellen der Polizeidirektion Lübeck, die interessierte Bürgerinnen und Bürger vor den Einkaufszentren aufklärten.

Immer wieder nutzen Taschendiebe die Gelegenheit, im dichten Gedränge, in Geschäften oder bei erkennbarer Unaufmerksamkeit ihrer Opfer, Wertgegenstände zu entwenden. Einkaufszentren und Supermärkte in Lübeck sowie im Kreis Ostholstein bildeten in der ersten Jahreshälfte einen Schwerpunkt in Bezug auf Taschendiebstähle. Die Täterinnen und Täter entwendeten dabei die unbeaufsichtigt im Einkaufswagen abgelegten Handtaschen oder sonstigen Wertgegenstände.

Um diesem Phänomen entgegenzuwirken, klärte die Polizei an verschiedenen Tagen vor ausgewählten Supermärkten in Lübeck, Bad Schwartau und Neustadt i.H. umfassend über die Tricks und Maschen der Taschendiebe auf, sensibilisierte und gab Verhaltenstipps.

In den zahlreichen Gesprächen mit den vornehmlich älteren Kundinnen und Kunden wurde beiderseits deutlich wie wichtig der persönliche Kontakt ist. Über den eigentlichen Themenschwerpunkt des Taschendiebstahls hinaus konnten auch Erfahrungen mit anderen Deliktsfeldern bzw. versuchten Straftaten zum Nachteil von Seniorinnen und Senioren ausgetauscht werden. Im Ergebnis zeigten sich die Bürgerinnen und Bürger erfreut über die polizeiliche Präsenz und setzten die übermittelten Verhaltensweisen auch gleich um.

Wie kann ich mich schützen?

-Tragen Sie ihre Geldbörse dicht am Körper, möglichst in der
verschlossenen Jackeninnentasche oder in einer gut verschließbaren
Handtasche vor dem Körper.

-Achten Sie auf verdächtige Personen und verdächtiges Verhalten.

-Melden Sie solches Verhalten ihrer Begleitung und dem Personal.

-Seien Sie wachsam, wenn sich fremde Personen dicht und besonders häufig in Ihrer
Nähe aufhalten, vermeiden Sie solche Situationen bzw. überprüfen Sie zeitnah, ob sich Ihr Portmonee noch in Ihrer Tasche befindet.

-Nehmen Sie möglichst nur wenig / ausreichend Bargeld mit.

-Notieren Sie Ihre PIN nicht auf einem mitgeführten Zettel –
ändern Sie ggf. Ihre PIN am Geldautomaten Ihrer Bank, sofern Sie sie
sich nicht merken können – wählen Sie aber nicht ihr Geburtsdatum!!!

Wenn doch was passiert ist?

-Prägen Sie sich die Personen um Sie herum ein.

-Melden Sie den Diebstahl dem Verkaufspersonal (zur Information
und ggf. Videosicherung).

-Sperren Sie Ihre Bankkarten (bundesweit unter 116 116).

-Beobachten Sie die Kontobewegungen auf Ihren Kontos.

-Erstatten Sie unverzüglich Anzeige bei der Polizei!

Weitere Informationen erhalten Sie kostenfrei unter www.polizei-beratung.de.

Fotos: Polizei freigegeben

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Struck
Telefon: 0451/131-2006 oder 0451/131-2015
Fax: 0451/131-2019
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel