6.8 C
Hamburg
Freitag, 21. Juni 2024

POL-NMS: 231215-1-pdnms Vorsicht vor Taschendieben, Tipps der Polizei, Neumünster

Top Neuigkeiten

Neumünster (ots) –

Neumünster/ Die Polizei ist aktuell wieder verstärkt in der Innenstadt von Neumünster unterwegs, um die Bürger*innen für das Thema Taschendiebstahl zu sensibilisieren und aufzuklären. Denn leider kommt es gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit immer wieder zu solchen Taten.

In Verbrauchermärkten, auf den Wochenmärkten oder aktuell auch auf den Wintermärkten, nutzen Taschendiebe das enge Gedränge und die Unaufmerksamkeit der Menschen aus, um sich zu bereichern.

Dabei haben es die Täter auf die Portemonnaies und andere Wertgegenstände abgesehen, die sie insbesondere aus Taschen, Rücksäcken, Einkaufswagen oder auch aus Fahrradkörben entwenden.

Das Verwickeln in Gespräche und das Suchen eines engen Kontakts ist ein bekanntes Vorgehen der Täter, um dann den Opfern die Geldbörse aus der Gesäßtasche und der Jackentasche zu ziehen, ohne dass dies die Betroffenen bemerken.

Hier noch ein paar Tipps von der Polizei:
Umgang mit Bargeld, EC-Karte u.a.
– Nehmen Sie immer nur so viel Bargeld mit, wie Sie benötigen.
– Hantieren Sie nie offen mit Bargeld.
– Bewahren Sie niemals EC-Karte und PIN-Nummer zusammen auf.

Sichere Aufbewahrung unterwegs – Tragen Sie Geld, Kreditkarten,
Papiere und andere Wertsachen immer eng am Körper. Nutzen Sie
verschlossene Innentaschen. – Keinesfalls gehören Geldbörsen,
Wertsachen und Mobiltelefone in Außentaschen. – Tragen Sie Hand- und
Umhängetaschen mit dem Verschluss zum Körper und vor dem Bauch. –
Tragen Sie Rucksäcke im Gedränge vor dem Körper. – Halten Sie immer
Körperkontakt zu Ihrem Handgepäck. – Lassen Sie niemals
Wertgegenstände in Jacken, die Sie an Garderoben oder über
Stuhllehnen hängen. – Seien Sie achtsam, zum Beispiel wenn Sie
angerempelt werden oder Ihre Kleidung scheinbar unbeabsichtigt
beschmutzt wird. Dies könnte ein Trick sein, um an Ihr Geld zu
gelangen. – Achten Sie auf ihr Gepäck in Fahrradkörben

Mit freundlichen Grüßen

Michael Heinrich

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel