6.8 C
Hamburg
Samstag, 13. April 2024

POL-SE: Bad Segeberg – Raubversuch im Seminarweg – Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombildern

Top Neuigkeiten

Bad Segeberg (ots) –

Nach dem Raubversuch vom 09.06.2023 im Bad Segeberg Seminarweg sucht die Kriminalpolizei mit Phantombilder nach den Tätern.

Am damaligen Freitagvormittag war es am Durchgang vom Seminarweg zum ZOB in Bad Segeberg zu einem Raubversuch durch zwei Unbekannte gekommen.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen ging eine 61-Jährige zwischen 09:15 und 09:45 Uhr vom Seminarweg bzw. Marktplatz kommend den Fußweg hoch zum ZOB am Gelände der Dahlmannschule vorbei.

Hier soll ein Unbekannter die Frau von hinten umklammert und festgehalten haben, während ein zweiter Mann ihre Handtasche forderte.

Die Wahlstedterin setzte sich zur Wehr und rief um Hilfe.
Die Frau soll durch Schubsen zu Boden gegangen sein, woraufhin die Täter weiterhin versucht haben sollen, ihr die Handtasche zu entreißen. Zudem sollen die Unbekannten auf die am Boden liegende Frau eingetreten haben.

Die Männer flohen letztendlich ohne Raubgut in unbekannte Richtung.

Beide Unbekannte sollen zwischen 20 und 30 Jahre alt sein und waren zwischen 1,85 und 1,90 Meter groß.

Ein breitschultrig gebauter Täter soll eine Tätowierung im Gesicht bzw. Schläfenbereich, möglicherweise in Form einer Schlange, gehabt haben. Er hatte oben längere nach hinten gegelte schwarze Haare, die Kopfseiten und der hintere Kopfbereich waren kurz rasiert. Er hatte einen mittellangen ungepflegten Vollbart. Er trug einen schwarzglänzenden Jogginganzug und schwarzweiße Turnschuhe, beides von Adidas (Phantombild 1).

Der Zweite hatte möglicherweise eine Narbe oder einen Höcker im Bereich der Nase, einen ungepflegten kurzen Bart und kurze dunkle Haare. Er trug ebenfalls einen schwarzglänzenden Jogginganzug und schwarzrote Turnschuhe, auch beides von Adidas (Phantombild 2). Der Unbekannte soll auffällig nach Teer gerochen haben.

Die Geschädigte wurde leicht verletzt.

Der damalige Zeugenaufruf hat bislang keine konkreten Hinweise auf die Identität der Unbekannten ergeben:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5529826

Entsprechend wende sich die Beamtinnen und Beamten der Ermittlungsgruppe Jugend mit Phantombildern der Gesuchten an die Öffentlichkeit und bitten unter 04551 884-0 um Hinweise zu deren Identität.

Die Bilder sind über das Presseportal oder die Internetpräsenz der Landespolizei Schleswig-Holstein – Fahndungen nach Tätern abrufbar:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/landesregierung/ministerien-behoerden/POLIZEI/Fahndungen/fahndungen_taeter/pdSE_377721_2023/pdSE_377721_2023.html?nn=2e206577-414d-4357-a6ab-a40ebf52359b

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel