6.8 C
Hamburg
Montag, 24. Juni 2024

POL-SH: Marco Kosminski ist neuer Chef der Wasserschutzpolizei Schleswig-Holstein

Top Neuigkeiten

Kiel (ots) –

Polizeidirektor Marco Kosminski ist neuer Leiter der Abteilung 4 im Landespolizeiamt und damit zugleich Chef der Wasserschutzpolizei Schleswig-Holstein.

Marco Kosminski wurde 1978 geboren und ist seit 1997 im Polizeidienst. Nach verschiedenen Verwendungen im Bereich der Polizeidirektion Lübeck absolvierte er 2010 das Masterstudium an der Deutschen Hochschule der Polizei. Er war in Folge unter anderem verantwortlich für die polizeiliche Einsatzplanung und -bewältigung im Rahmen des G7-Außenministertreffens in der Hansestadt Lübeck, der Katastrophenlage durch das Elbhochwasser und Vertreter der polizeilichen IT-Abteilung. Nach 2,5 jähriger Leitung des Verwaltungsstabes im Landespolizeiamt hat er nun ab dem 1. Oktober 2023 das Amt übernommen.

Marco Kosminski betont den Stellenwert der Wasserschutzpolizei in Schleswig-Holstein:
„Als Land zwischen den Meeren kommt der Aufgabeerfüllung der Wasserschutzpolizei eine besondere Bedeutung zu. Ich freu mich, diese neue Aufgabe übernehmen und weiterentwickeln zu dürfen.“

Die Wasserschutzpolizei Schleswig-Holstein ist Bestandteil einer verzahnten, nationalen maritimen Sicherheitsstruktur der Bundesrepublik Deutschland.
Der schleswig-holsteinische Zuständigkeitsbereich umfasst dabei ein Seegebiet, das, einschließlich der Inseln und Halligen, an der Nordsee landseitig von einer 468 km langen Küstenlinie, an der Ostsee von einer 402 km langen Küstenlinie begrenzt wird. So ergibt sich ein umfangreicher Raum, der durch Aufgaben in 107 Häfen und 76 ISPS Hafenanlagen komplettiert wird.

Die Arbeitsschwerpunkte liegen für die Wasserschutzpolizei dabei im Bereich „Maritime safety“ in der Gewährleistung der schifffahrtspolizeilichen Vollzugsaufgaben, der Erforschung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten sowie der Fischereiaufsicht im Küstenmeer. Insbesondere der Umweltschutz, die Gefahrenabwehr für die Gewässer, die Überwachung der Einhaltung von nationalen, supranationalen und internationalen Vorschriften zum Schutz der Meere sowie Küsten und die Überwachung der Sicherheit, primär der Berufs- aber auch der Sportschifffahrt, gehören zu den Aufgaben der Wasserschutzpolizei.

Zentrale Aufgaben bestehen darüber hinaus in Ermittlungseinsätzen bei Seeunfällen, der Gewährleistung der Hafensicherheit in Bezug auf den Umschlag gefährlicher Güter und in der polizeilichen Begleitung internationaler maritimer Sportveranstaltungen wie z.B. der Kieler und der Travemünder Woche mit ihren zahlreichen Segelwettkämpfen.

Landespolizeidirektor Michael Wilksen ist über die Personalentscheidung sehr erfreut und betont: „Ich bedanke mich bei Herrn Kosminski für seine bisherige erfolgreiche Arbeit und wünsche ihm in der neuen Funktion alles Gute. Mit Herrn Kosminski bekommt die Wasserschutzpolizei eine erfahrende und herausragende Führungspersönlichkeit, für den der Mensch im Mittelpunkt steht.“

Rückfragen bitte an:

Marcel Schmidt – Pressesprecher –
Ministerium für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport
Landespolizeiamt
Mühlenweg 166
24116 Kiel
Telefon: +49 (0)431 160 61400
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Landespolizeiamt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel