6.8 C
Hamburg
Montag, 15. April 2024

Schulwettbewerb für Konzepte für bessere Toilettenhygiene gestartet

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

– Wettbewerb „Toiletten machen Schule“: German Toilet Organization (GTO) prämiert die besten Konzepte für hygienische Schultoiletten
– Unterstützung über Webportal dank Ratschlägen und Hilfestellungen
– Domestos – seit 2018 Unterstützer der GTO – ist wieder dabei

Die Toilettenhygienemarke Domestos unterstützt in diesem Jahr erneut den Wettbewerb „Toiletten machen Schule“, der von der German Toilet Organization (GTO) veranstaltet wird. An dem Wettbewerb können Schulen teilnehmen und mit der Unterstützung von Expert:innen in vier Schritten ein Konzept entwickeln, um die Situation ihrer eigenen Schultoiletten zu verbessern.

Alle Schulen in Deutschland sind dazu aufgerufen, am Wettbewerb teilzunehmen. Der Wettbewerb läuft seit Mitte Januar, der Einsendeschluss für das entwickelte Konzept ist der 23. April. Den Siegerinnen und Siegern winken Preise im Gesamtwert von 50 000 Euro. Es gibt drei Hauptgewinner. Die Gewinnerschulen erhalten jeweils 4 000 Euro als zweckgebundene Spende und Warengutscheine im Wert von 10 000 Euro. Die Preisverleihung findet am 18. Juni in Berlin statt.

Die Schulen können ihre Konzepte mithilfe des eigens für den Wettbewerb entwickelten Online-Portals toiletten-machen-schule.de erstellen, auf dem es Tipps, Ratschläge und Hilfestellungen gibt. „Zum Glück sind saubere Toiletten für die meisten von uns selbstverständlich und werden daher selten thematisiert. Jedoch sieht die Realität auch in Deutschland und insbesondere an deutschen Schulen anders aus. Seit 2018 unterstützt Domestos die German Toilet Organization und hat in der Vergangenheit bereits den Wettbewerb „Toiletten machen Schule“ gefördert.“, freut sich Verena Schüßler, Home & Hygiene Marketing Lead von Unilever, „Damit tragen wir mit Domestos aktiv dazu bei, alltägliche hygienische Probleme zu bewältigen und den Zugang zu besserer Sanitärversorgung zu erleichtern.“

Im vergangenen Jahr hat Domestos auch die Studie „Toiletten machen Schule“ finanziell unterstützt, die erstmals ein umfassendes Bild über den Zustand der Schultoiletten lieferte und ein großes Medienecho hervorrief. Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit der GTO und dem Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit der Universität Bonn durchgeführt. Sie zeigte, dass die Mehrheit der Schülerinnen und Schüler den Toilettengang aufgrund der individuellen Situation der Sanitärräume meidet.

„Toilettenhygiene ist das zentrale Anliegen unseres Vereins. Deshalb ist uns der Schulwettbewerb so wichtig -denn Schultoiletten sind der erste Ort in unserer Gesellschaft, an dem unsere Kinder unbeaufsichtigt von Erwachsenen mit öffentlichem Eigentum umgehen. Wir freuen uns sehr, dass wir dabei auf die Unterstützung von Domestos zählen können“, sagt Thilo Panzerbieter, Geschäftsführer der German Toilet Organization.

Engagierte Personen und Schulen, die am Wettbewerb teilnehmen möchten, können sich ab sofort unverbindlich über das Webportal registrieren. Einsendeschluss für die Schulkonzepte ist der 23. April 2024. Eine unabhängige Jury bewertet die Qualität der Lösungsansätze und achtet darauf, ob eine breite Basis an Unterstützerinnen und Unterstützern in den Schulen vorhanden ist. Zu gewinnen gibt es Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 50.000 Euro.

Pressekontakt:
Hendrik Stamm
Edelman GmbH
[email protected]
+49(0)221/8282.8177
Original-Content von: Domestos, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel