6.8 C
Hamburg
Mittwoch, 19. Juni 2024

Schwerpunkt Agrar- und Landwirtschaft: NDR Fernsehen zeigt vierteilige Reportage-Reihe

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

„Trecker, Typen, Erntezeit“: Montag, 16. Oktober, bis Donnerstag, 19. Oktober, jeweils 18.15 Uhr

„Die Nordreportage“ widmet sich im Oktober der norddeutschen Agrar- und Landwirtschaft. In einer vierteiligen Serie begleiten die Reporterinnen und Reporter Landwirtinnen und Landwirte, eine Lohnunternehmerin, einen Landmaschinenmonteur und sogar die Polizei im Erntejahr 2023. Das NDR Fernsehen zeigt die Reihe unter dem Titel „Trecker, Typen, Erntezeit“ an vier aufeinanderfolgenden Tagen ab Montag, 16. Oktober, jeweils ab 18.15 Uhr.

Darum geht’s in den vier Reportagen:

„Ranklotzen für den Raps“ (Montag, 16. Oktober)

Raps ist eine der anspruchsvollsten und wertvollsten Erntefrüchte in Niedersachsen. Und 2023 sollte eine Rekordernte werden – doch wochenlanger Regen macht Katharina Lingemann aus Osnabrück einen Strich durch die Rechnung. Sie ist nicht nur Drescherfahrerin, sondern auch Chefin eines der größten Lohnunternehmen in Niedersachsen.

„Mit der Polizei auf Landmaschinen-Streife“ (Dienstag, 17. Oktober)

Große, schwere Treckergespanne mit messerscharfen Schneidwerkzeugen und breite Erntemaschinen – zur Erntezeit sind auch sie im Straßenverkehr unterwegs. Um Unfälle zu vermeiden, kontrollieren Polizeieinsatzkräfte im Norden den landwirtschaftlichen Verkehr. Oberkommissar Frank Korte und Kollegin Yasmin Pröstler halten im Landkreis Diepholz auf den Straßen die Erntemaschinen an, die auffällig sind. Auch bei der Polizeidirektion Lüneburg gehören groß angelegte Polizeikontrollen zur Erntesaison fest zum Jahresplan.

„Werner und Robby – Die Superschrauber“ (Mittwoch, 18. Oktober)

Eigentlich wäre Werner Eberhardt mit seinen 67 Jahren schon in Rente. Aber das will er nicht, dazu liebt er seinen Job als Landmaschinenmonteur viel zu sehr. Wenn die meisten Leute Sommerurlaub machen, ist Werner wieder von früh bis spät auf den Äckern und Bauernhöfen rings um Mühlengeez in Mecklenburg-Vorpommern im Einsatz. Sein Kollege Robby Teschke neuerdings auch. Als mobile Pannenhelfer machen Werner und Robby kaputte Mähdrescher und Häcksler wieder flott.

„Franziska muss den Weizen retten“ (Donnerstag, 19. Oktober)

Mehr als 2,8 Millionen Tonnen Weizen werden jedes Jahr auf den Feldern Niedersachsens geerntet, gut 13 Prozent der bundesweiten Weizenernte. Der Landkreis Wolfenbüttel gehört zu Niedersachsens „Bördegürtel“, der sich südlich der A2 von Hameln über Hildesheim bis Magdeburg spannt – und mit seinen fruchtbaren Böden prädestiniert für den Weizenanbau ist. Für Landwirtin Franziska Bennecke aus Kissenbrück geht es dieses Jahr um einiges. Eigentlich wollte sie längst mit der Ernte ihres Weizens angefangen haben, doch die andauernden Regenfälle machen das unmöglich. Zusammen mit ihrem Kompagnon muss sie dafür sorgen, dass alle Felder der Maschinengemeinschaft abgeerntet werden, insgesamt 1.100 Hektar.

Die Produktion der 1., 2. und 4. Folge von „Trecker, Typen, Erntezeit“ wurde gefördert mit Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH.

Alle aktuellen Folgen der „Nordreportage“ sind unter www.NDR.de/fernsehen/sendungen/die_nordreportage abrufbar.

Weitere Informationen finden Sie unter www.NDR.de/fernsehen

Pressekontakt:
Norddeutscher Rundfunk
Unternehmenskommunikation
Presse und Kommunikation
Mail: [email protected]
www.twitter.com/NDRpresse
Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel