26.4 C
Hamburg
Sonntag, 3. Juli 2022

Senat der Wirtschaft lobt erstmals deutschen SDG-Award aus / Globale Nachhaltigkeitsziele der UN sollen in der Wirtschaft bekannter werden – Verleihung am 10. Dezember

Top Neuigkeiten

Bonn/Berlin (ots) –

Der Senat der Wirtschaft Deutschland wird im Dezember 2022 erstmals den SDG-Award vergeben. Am 24. Mai tagte zum ersten Mal die Fachjury, welche das Unternehmen oder die Institution auswählt, die den Preis als Erstes erhält.

Der jetzige UNIDO-Generaldirektor, vormals Bundesminister für Entwicklung und Nachhaltigkeit, Dr. Gerd Müller, beteiligt sich aktiv am Auswahlprozess in der Jury.

SDGs – das sind die globalen Nachhaltigkeitsziele der UN. Sie wurden 2015 von allen Mitgliedern der Vereinten Nationen einheitlich unterzeichnet und sollen dazu beitragen, dass zukünftig zehn Milliarden Menschen ohne Hunger, friedlich und in Wohlstand zusammen leben können. Dazu gehört insbesondere auch die Beachtung von Klima- und Umweltschutz.

Für den Preis können sich sowohl Unternehmen, Institutionen, sowie einzelne Projekte bewerben. Das gilt ausdrücklich nicht nur für Mitglieder des Senats der Wirtschaft – alle Bewerbungen sind willkommen.

Die Jury setzt sich aus folgenden Expertinnen und Experten zusammen:

– Ashok Sridharan (Juryvorsitzender) – Ehemaliger Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn und Präsident a.D. der globalen Organisation der Bürgermeister für Nachhaltigkeit. Heute ist er auch Special Advisor Global Sustainable Economy beim Senat der Wirtschaft.
– Dr. Gerd Müller – Director General, United Nations Industrial Development Organization (UNIDO) und Bundesminister a.D.
– Adriana Valenzuela – Internationale Expertin für Nachhaltigkeitsfragen mit langjähriger Erfahrung in UN-Institutionen, Regierungsbehörden sowie NGO’s
– Prof. Dr. Estelle Herlyn – Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Beschaffung und Nachhaltigkeit (FOM Hochschule Düsseldorf) und Ökologia 2022 / Botschafterin der Ökologie 2022
– Frithjof Finkbeiner – Vizepräsident der deutschen Gesellschaft des Club of Rome, Aufsichtsratschef der Desertec Foundation und Mitgründer der Global Marshall Plan Foundation, Plant-for-the-Planet Foundation
– Felix Finkbeiner – Plant-for-the-Planet Foundation
– Max W. Römer – Chairman Quadriga Capital Eigenkapitalberatung GmbH
– Prof. Dr. Jakob Rhyner – Wissenschaftlicher Direktor und Professor für Globalen Wandel und Systemische Risiken an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Universität zu Bonn
– Prof. Dr. Thomas Heupel – Professur für allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Rechungswesen und Controlling sowie Unternehmensführung sowie Unternehmensführung im Mittelstand und Automotive Industry
– Dr. Jens Kreuter – Hauptgeschäftsführer ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH
– Prof. Dr. Annette Kleinfeld – Professorin für Business ans Society an der Konstanz University of Applied Sciences (HTWG Konstanz)

In konzeptioneller Partnerschaft mit der Holtmann GmbH & Co.KG sollen mit dem Preis Unternehmen und Institutionen gewürdigt werden, die sich in besonderer Weise – als Vorbild und Leuchtturm – um die 17 Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen verdient gemacht haben.

Der Preisträger wird anlässlich der UN-Klimakonferenz in Scharm asch-Schaisch/Ägypten bekanntgegeben. Die Verleihung der ersten SDG-Awards erfolgt dann im Rahmen des JahresConvents am 10. Dezember in München.

Da vielen Menschen und Unternehmen die SDGs immer noch unbekannt sind, steht neben der Anerkennung des Preisträgers auch die gesamtgesellschaftliche Verankerung der SDGs im Vordergrund. Die Auslobung orientiert sich übergeordnet an den Zielen der ökologischen und sozialen Marktwirtschaft und in besonderer Weise an der Gemeinwohlorientierung.

Der Preis wird nach den Regeln von Good Governance und Compliance konstituiert. Gebühren werden nicht erhoben. Die Entscheidungen der Vergabe erfolgen unabhängig und rein unter qualitativen Gesichtspunkten.

Pressekontakt:
Marc Härthe
Mob.: 0160-743 79 43
marc.haerthe@senat-deutschland.de
Original-Content von: Senat der Wirtschaft Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel