-1.1 C
Hamburg
Montag, 4. Dezember 2023

Starker Zuwachs für DRIVE-Datenallianz von dpa und SCHICKLER

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Die von der dpa und der Unternehmensberatung SCHICKLER gegründete Daten-Initiative DRIVE meldet starken Zuwachs. Mit der NOZ/mh:n-Mediengruppe (u.a. Neue Osnabrücker Zeitung, Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag), der Medienholding Süd in Stuttgart (u.a. Stuttgarter Zeitung, Stuttgarter Nachrichten, Schwarzwälder Bote), der Mediengruppe Attenkoffer (Straubing) und den Badischen Neuesten Nachrichten (Karlsruhe) schließen sich weitere führende regionale Verlage dem Kooperationsprojekt an.

Mit der Verlagsgruppe Südostschweiz (Somedia, Chur) kommt zum 1. Januar 2024 auch der erste Titel aus der Schweiz dazu. In Österreich ist DRIVE bereits mit zwei Verlagspartnern vertreten. Damit nutzen mehr als 25 Verlage und Verlagsgruppen mit über 50 Titeln die von DRIVE bereitgestellten Daten-Analysen und KI-Algorithmen, um die Nutzung ihrer Digitalangebote zu steigern und mehr treue Digital-Abonnenten zu gewinnen.

DRIVE („Digital Revenue Initiative“) war im Jahre 2020 von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) und SCHICKLER gegründet worden, um Zeitungsverlage beim Aufbau tragfähiger digitaler Erlösmodelle zu unterstützen. DRIVE stellt den Partnerverlagen im Rahmen einer weitreichenden Kooperation umfassende Daten-Analysen und Algorithmen zur besseren Steuerung ihres Angebots zur Verfügung. Durch ein transparentes Benchmarking der beteiligten Medienhäuser und den Einsatz neuer redaktioneller Konzepte können die DRIVE-Verlage ihren Leserinnen und Lesern auf individuelle Interessen zugeschnittene Inhalte anbieten und nicht nur die Zahl, sondern auch die Haltbarkeit ihrer Digitalabos steigern.

„Die erfolgreiche Gewinnung loyaler digitaler Abonnenten ist von herausragender Bedeutung. Uns überzeugt der DRIVE-Ansatz, diese Herausforderung in einer starken Branchen-Kooperation anzugehen“, erklärt Herbert Dachs, Geschäftsführer der Medienholding Süd GmbH. Nicolas L. Fromm, Geschäftsleiter Digital NOZ/mh:n Medien, hebt hervor: „Mit der DRIVE-Initiative können wir die Bedürfnisse unserer Nutzer noch schneller und gezielter in die tägliche Arbeit unserer Redaktionen integrieren. Insbesondere durch das Benchmarking erhoffen wir uns Impulse, die uns sowohl bei der Gewinnung neuer Abonnenten als auch insbesondere bei der Verbesserung der Haltbarkeiten voranbringen.“

Aus Sicht der Initiatoren hat das Projekt schon jetzt alle Erwartungen übertroffen. „Dank der konzentrierten datenbasierten Zusammenarbeit konnten die DRIVE-Verlage die Nutzung ihrer Angebote und die Zahl der Digitalabos kontinuierlich ausbauen. Durch neue Ansätze wie Personalisierung und die Steuerung der Inhalte-Produktion entlang von Bedürfniskategorien oder User Needs gelingt es uns immer besser, die Haltbarkeit der Abos zu verbessern und die Kündigerquoten (Churn Rates) zu reduzieren“, erläutert Rolf-Dieter Lafrenz, Geschäftsführer von SCHICKLER.

Nach Einschätzung von Meinolf Ellers, Leiter der strategischen Unternehmensentwicklung bei dpa, hat DRIVE auch international einen neuen Standard für die Kooperation von Zeitungsverlagen gesetzt. „Künstliche Intelligenz und Data Analytics verändern die Medienmärkte mit einer immer größeren Dynamik. Die Entwicklung und Einführung der damit verbundenen Technologien sind teuer und komplex. Da machen Kooperationsmodelle allemal mehr Sinn als Alleingänge.“ DRIVE war 2022 von der International News Media Alliance (INMA) als weltbeste Innovation in der Verlagsbranche ausgezeichnet worden.

Die an DRIVE beteiligten Verlage und Verlagsgruppen sind: Aschendorff Medien (Münster), Badische Neueste Nachrichten (Karlsruhe), Badischer Verlag (Freiburg), DDV Mediengruppe (Dresden), Diesbach Medien (Weinheim), Generalanzeiger Bonn, Grafschafter Nachrichten (Nordhorn), Heidenheimer Zeitung (Heidenheim), Mediengruppe Attenkofer (Straubing), Medienhaus Aachen, Medienhaus Lensing/Rumble (Dortmund), Medienholding Süd (Stuttgart), OWL Digital (Bielefeld), Neue Pressegesellschaft (Ulm), Nordsee-Zeitung (Bremerhaven), NOZ/mh:n-Mediengruppe (Osnabrück), OVB (Rosenheim), Rheinpfalz (Ludwigshafen), Russmedia (Schwarzach), Somedia (Chur), Tiroler Tageszeitung (Innsbruck), Verlag Nürnberger Presse (Nürnberg), VRM (Mainz), Weser-Kurier (Bremen), Zeitungsgruppe Ostfriesland (Leer)

Über dpa:

Die Deutsche Presse-Agentur (dpa) wurde 1949 gegründet und gehört zu den weltweit führenden unabhängigen Nachrichtenagenturen. dpa beliefert Medien, Unternehmen und Organisationen mit redaktionellen Angeboten. Dazu zählen Texte, Fotos, Videos, Grafiken, Hörfunkbeiträge und andere Formate. Als international tätige Agentur berichtet dpa in sieben Sprachen. Rund 1000 Journalistinnen und Journalisten arbeiten von etwa 140 Standorten im In- und Ausland aus. Gesellschafter der dpa sind rund 170 deutsche Medienunternehmen. Die dpa-Redaktion arbeitet nach den im dpa-Statut festgelegten Grundsätzen: unabhängig von Weltanschauungen, Wirtschaftsunternehmen oder Regierungen. Die Zentralredaktion unter der Leitung von Chefredakteur Sven Gösmann befindet sich in Berlin. Die Geschäftsführung um ihren Vorsitzenden Peter Kropsch ist am Unternehmenssitz in Hamburg tätig. Vorsitzender des Aufsichtsrats ist David Brandstätter (Main-Post GmbH, Würzburg).

Mehr unter www.dpa.com (deutsch, englisch, spanisch, arabisch)

Social media: https://www.dpa.com/de/kontakt#social-media

Über SCHICKLER:

SCHICKLER ist die führende Unternehmensberatung im Medienmarkt der DACH-Region. Durch die Kombination von Strategie- und Datenexpertise macht SCHICKLER Medienunternehmen fit für die Zukunft. SCHICKLER ist Teil der Highberg-Gruppe und fokussiert auf die Digitale Transformation.

Pressekontakt:
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
Jens Petersen
Leiter Konzernkommunikation
Telefon: +49 40 4113 32843
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel