6.8 C
Hamburg
Samstag, 18. Mai 2024

Vertrauen als Erfolgsrezept: Daniel Graf gibt 5 Tipps, wie Unternehmen Vertrauen in ihr Unternehmen schaffen

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Daniel Graf ist der Gründer und Geschäftsführer der IfDQ Audit GmbH, des Deutschen Instituts für digitale Qualitätssicherung. Der Zertifizierungs-Experte unterstützt Unternehmen dabei, Qualitätssiegel wie DIN- oder ISO-Normen sowie Normen der DQN-Reihe richtig umzusetzen. Hier erfahren Sie, wie Geschäftsleitungen schnell und effizient das Vertrauen in ihr Unternehmen stärken.

Viele Selbstständige und Unternehmer haben große Erfahrung in ihrem Bereich und bieten entsprechend hochwertige Dienstleistungen und Produkte an. Doch der Wettbewerb ist allgegenwärtig, daher fällt es ihnen oft nicht leicht, von den Kunden und Auftraggebern als ausgewiesener Experte wahrgenommen zu werden und sich so von der Konkurrenz abzuheben. Besonders im Online-Geschäft fordern viele Kunden heute zunächst unabhängige Rezensionen, Zertifizierungen oder Bewertungen, bevor sie eine Zusammenarbeit näher in Betracht ziehen. „Letztlich geht es dabei um noch nicht aufgebautes Vertrauen“, erklärt Daniel Graf von der IfDQ Audit GmbH. „In vielen Branchen ist der Konkurrenzdruck groß, daher wollen die Kunden hier unbedingt sicher sein, den besten Anbieter zu wählen – wer hier nicht sichtbar wird und dabei durch Testimonials, Qualitätssiegel und Zertifizierungen das Vertrauen der Interessenten gewinnt, hat als Unternehmer bereits im Vorfeld das Nachsehen.“ Daniel Graf weiß genau, wie wichtig Vertrauen für die Selbstständigen und Unternehmen ist: Der Experte berät deutsche und internationale Unternehmen bei der Umsetzung von Normen und Zertifizierungen und ist zudem Mitglied im Deutschen Institut für Normung (DIN). Mit welchen fünf Tipps es gelingt, das Vertrauen in sein Unternehmen zu stärken, hat er im Folgenden verraten.

1. Sichtbarer werden

Zunächst sollte sich jeder Unternehmer darauf konzentrieren, tatsächlich für die Kunden sichtbar zu sein. Viele Unternehmen sind bereits Jahre am Markt und leisten sehr gute Arbeit, vernachlässigen jedoch die eigene Außendarstellung. Nur wer von der jeweiligen Zielgruppe auch gefunden wird und dabei schnell das Vertrauen der Interessenten gewinnen kann, wird letztlich die Zahl der Neukunden weiter erhöhen. Dazu gehört heute nicht nur der Aufbau der unbedingt notwendigen Website, sondern auch die Präsenz in den sozialen Medien wie Instagram oder Facebook. Hier sollte Wert auf relevante Inhalte und hochwertige Grafiken sowie Bilder gelegt werden, um sich als professioneller Anbieter zu präsentieren und über möglichst viele Kanäle wahrgenommen zu werden.

2. Kundenbewertungen einbinden und automatisiert abfragen

Als nächster Schritt sollte die eigene Webpräsenz gezielt mit vertrauensbildenden Inhalten kombiniert werden. Am besten erreicht man dies erfahrungsgemäß mit der Einbindung von Kundenrezensionen: Zum einen sollten bereits auf der Website und in den Kommentarspalten der sozialen Medien positive Kundenstimmen zu finden sein. Gerade im Online-Geschäft suchen die Interessenten nach möglichst vielen Informationen, um sich ein Bild von dem jeweiligen Unternehmen machen zu können. Bewertungen und Erfahrungsberichte von anderen Menschen genießen dabei ein hohes Maß an Vertrauen und können schnell den Ausschlag geben.

Zum anderen sollten auch Portale wie ProvenExpert, Trust Pilot oder Google-Rezensionen in die Öffentlichkeitsarbeit eingebunden werden, indem dort so viele Kundenbewertungen wie möglich eingesammelt werden. Ziel muss es sein, viele verschiedene Kundenmeinungen zum eigenen Unternehmen zu erhalten, um sofort als erfahrener Dienstleister wahrgenommen zu werden, der bereits mit vielen zufriedenen Kunden zusammengearbeitet hat. Daher sollten Unternehmen automatisierte Prozesse schaffen, die nach jedem Geschäftsabschluss systematisch bei den Kunden Bewertungen einholen – etwa indem jedes Mal ein Link zu den Rezensionsmöglichkeiten mitgeschickt wird.

3. Testimonials produzieren

Um das Vertrauen der Interessenten weiter zu erhöhen, haben sich zudem Testimonials mit Bestandskunden im Video-Format sehr bewährt. Dabei lassen die Unternehmen ihre Kunden direkt zu Wort kommen und von ihren Erfahrungen sowie den Ergebnissen der Zusammenarbeit berichten. So wird die Wirksamkeit von Rezensionen noch vervielfacht. Schließlich berichten hier echte Menschen von ganz konkreten Projekten und können potenzielle Interessenten so auch auf einer emotionalen Ebene abholen. Neben systematisch erfassten Kundenrezensionen und Bewertungen auf Websites, sozialen Medien und Online-Portalen sollten daher auch Video-Testimonials in die eigene Webpräsenz eingebunden werden.

4. Trust durch Pressearbeit erhöhen

Um die Sichtbarkeit und damit das Vertrauen weiter zu erhöhen, sollte auch die klassische Pressearbeit nicht zu kurz kommen. Damit die eigene Zielgruppe an möglichst vielen Punkten auf das Unternehmen trifft, müssen entsprechende Inhalte in der Online-Presse und in den Print-Medien verfügbar sein. Wer als Kunde dann nach dem Unternehmen sucht, wird nicht nur dessen Website, sondern auch zahlreiche Presseartikel finden – der Endverbraucher gelangt dann schnell zum Schluss, es hier mit einem bekannten Unternehmen zu tun zu haben, welches bereits das Vertrauen vieler Kunden gewinnen konnte.

5. Sich zertifizieren lassen

Nicht zuletzt sollten die Unternehmen den Trust ihrer Kunden weiter erhöhen, indem sie sich offiziell zertifizieren lassen. Bewertungen durch Stellen wie den TÜV genießen gerade bei den deutschen Verbrauchern einen hohen Stellenwert und sind hierzulande das Qualitätssiegel schlechthin. Wer sich von einem unabhängigen Dritten prüfen und bewerten lässt, kommuniziert sehr klar: Die Kunden können seiner Leistung und seinem Service ohne Weiteres vertrauen. Viele Kunden fragen sich zudem angesichts zahlreich verfügbarer Kundenbewertungen immer häufiger, ob diesen Rezensionen wirklich in jedem Fall zu trauen ist – bei einer objektiven Prüfung durch den TÜV oder einen unabhängigen Dritten stellt sich diese Frage jedoch nicht. Vielmehr können Unternehmen durch offizielle Siegel und Zertifizierungen nach ISO, DIN oder AZAV für einen großen Vertrauensvorschuss bei den Verbrauchern sorgen und kommunizieren, dass die Qualität und Professionalität ihres Betriebs auch von außenstehenden Institutionen bescheinigt wurde. Wer daher als Unternehmen möglichst viele Kundenbewertungen einholt, diese in eine ansprechende Webpräsenz einbezieht und mit Testimonials, Pressearbeit und offiziellen Zertifizierungen kombiniert, wird in kurzer Zeit viele Neukunden von sich überzeugen.

Sie wollen mit Zertifizierungen nach international anerkannten Normen das Vertrauen Ihrer Kunden und Geschäftspartner auf das nächste Level heben? Dann melden Sie sich jetzt bei Daniel Graf (http://www.ifdq.de) von der IfDQ Audit GmbH und vereinbaren Sie einen Termin!

Pressekontakt:
IfDQ Audit GmbH

Startseite


Geschäftsführer: Daniel Graf
E-Mail: [email protected]

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel