6.8 C
Hamburg
Donnerstag, 22. Februar 2024

Wie das Auto bei der Partnersuche helfen kann: Schwarze Autos verführen, pinke Wagen schrecken ab

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Vom Fahrstil zum Flirtfaktor

Es mag oberflächlich klingen, doch das richtige Auto kann mehr über uns aussagen, als wir denken. Ob es nun ein geräumiger Familienwagen ist, der Fürsorglichkeit und Verantwortungsbewusstsein betont, ein Luxusschlitten, der Eleganz und Raffinesse signalisiert oder ein robuster Geländewagen, der für Abenteuerlust und Freiheit steht – das Fahrzeug sendet eine Botschaft, die auch auf potenzielle Partnerinnen und Partner anziehend wirken kann. Natürlich ist das Auto nur ein Teil des Ganzen. Es ersetzt nicht die Tiefe, die Authentizität und die Chemie, die in einer Beziehung so wichtig sind. Es ist vielmehr ein Pluspunkt, der die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und als Ice-Breaker dienen kann. Es bietet die Möglichkeit, gemeinsame Interessen zu entdecken und eine Verbindung aufzubauen. Doch worauf legen die Deutschen besonderen Wert, wenn der prüfende Blick auf das Auto fällt? Im Rahmen einer aktuellen humoristischen Studie der Tankstellenkette HEM zum Thema „Das richtige Auto für die Partnersuche“[1] wurden 608 Personen über 18 Jahren dazu befragt, welche Faktoren sie bei Autofahrerinnen und Autofahrern am attraktivsten finden.

Liebe auf den ersten (Schulter-)Blick

Der erste Eindruck zählt – auch, wenn es der Augenkontakt beim Halten an der Ampel, der Flirt an der Tankstelle oder der Blick in den Rückspiegel beim Einparken ist. Obwohl ein Großteil der Deutschen bei der Partnersuche auf wesentlich mehr schaut als das Auto, kann der Fahrstil, der Zustand des eigenen Fahrzeugs oder dessen Farbe zumindest nicht ganz außer Acht gelassen werden – das bestätigt fast jeder Vierte (22 Prozent). So kommen schwarze Autos bei mehr als jedem Dritten (37 Prozent) besonders gut an. Auch weiße Autos gelten für fast jeden Fünften (19 Prozent) als besonders attraktiv. Ein pinker Wagen hingegen kann unter Umständen dafür sorgen, dass sich das Single-Dasein weiter in die Länge zieht. So sieht es jeder Vierte (24 Prozent). Für etwa jeden Dritten (27 Prozent) spielt die Farbe des Autos keine Rolle.

Ebenso wie die Farbe kann auch die Form des Fahrzeugs einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Eine elegante Karosserie mit schlanken Linien und einer atemberaubenden Silhouette zieht unter Umständen die Blicke potenzieller Verehrer

auf sich. Obwohl 40 Prozent der Befragten kein spezifisches Fahrzeugmodell besonders attraktiv finden, stehen die Chancen dennoch gut für Fahrerinnen und Fahrer von SUV (17 Prozent), Cabrio (15 Prozent) und Sportwagen (13 Prozent). Auch Kleinwagen, Limousine und Kombi haben zumindest für 14 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine ansprechende Wirkung. Wer jedoch einen ganz besonderen Eindruck beim ersten Date hinterlassen und auffallen möchte, fährt mit einem Oldtimer vor. Fast jeder Vierte (23 Prozent) wäre einem näheren Kennenlernen bei solch einem außergewöhnlichen Auftritt nicht abgeneigt. Doch nicht nur Oldtimer haben ihren Reiz. Sportliche Autos gelten nach wie vor als das perfekte Accessoire für Männer. So sieht es jede fünfte Person auf der Suche nach dem Traummann (20 Prozent).

Vom Fahrstil verführt

Wenn es um die Suche nach dem Herzblatt geht, heißt es oft, dass die inneren Werte wichtiger sind als das Äußere. Aus diesem Grund nehmen die Deutschen auch den Fahrstil des potenziellen Partners genau unter die Lupe. Jeder Zweite (49 Prozent) mag Personen, die ruhig, gelassen und sicher wirken. Besonders bei Männern kann dieser Fahrstil die Herzen höherschlagen lassen (51 Prozent). Frauen werden für ihren entspannten Fahrstil hingegen nur von 45 Prozent geschätzt. Für mehr als jeden Dritten auf der Suche nach der Partnerin fürs Leben (37 Prozent) hat der Fahrstil keinen Einfluss auf die Attraktivität. Grundsätzlich gilt aber: Wer ein sicheres Fahrverhalten an den Tag legt, hat gute Chancen auf dem Dating-Markt. Eine erfreuliche Nachricht für viele Suchende: Während sich mehr als ein Drittel der Frauen (36 Prozent) als besonders vorsichtig beim Fahren einschätzt, würden Männer ihre Manöver eher als akkurat (26 Prozent), gelassen (45 Prozent) oder souverän und routiniert (46 Prozent) bezeichnen.

Charme statt PS: Dieses Sternzeichen bleibt vom Auto unbeeindruckt

Die Bedeutung des Autos bei der Partnerwahl kann von Person zu Person unterschiedlich sein und wird oft von individuellen Faktoren wie Charakter oder sogar dem Sternzeichen beeinflusst. Interessanterweise zeigt sich, dass fast ein Drittel der Menschen im Sternzeichen Krebs (28 Prozent) das Fahrzeug zumindest teilweise in ihre Entscheidung für einen Partner oder eine Partnerin einbeziehen würden. Krebse, die als emotional und fürsorglich bekannt sind, könnten das Auto als Symbol für Stabilität, Sicherheit und Verantwortung betrachten. Ein gepflegtes und verlässliches Fahrzeug würde daher mit hoher Wahrscheinlichkeit ihre Aufmerksamkeit erregen und darauf hinweisen, dass der potenzielle Partner ähnliche Werte teilt. Auf der anderen Seite scheint das Auto für die Mehrheit der Menschen im Sternzeichen Fische (87 Prozent) keine Rolle bei der Partnerwahl zu spielen. Fische sind für ihre einfühlsame und intuitive Natur bekannt und könnten daher weniger Wert auf äußere Faktoren wie das Auto legen. Ihnen geht es eher um die tieferen, emotionalen Verbindungen und das gegenseitige Verständnis, als um materielle Aspekte.

[1] Basierend auf einer qualitativen Marktforschungsstudie zum Thema „Das richtige Auto für die Partnersuche“, die von der Tankstellenkette HEM im Juli 2023 mit 608 Personen über 18 Jahren durchgeführt wurde.

Unternehmenskontakt:

Deutsche Tamoil GmbH
Alsterufer 5, 20354 Hamburg
Tel.: +49 40 524 744 142
E-Mail: [email protected]

Pressekontakt:
PUNKT PR GmbH
Jana Wenzel
Völckersstraße 44, 22765 Hamburg
Tel.: 040 853760-11
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Deutsche Tamoil GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel