6.8 C
Hamburg
Donnerstag, 22. Februar 2024

ZOLL-HH: 7 Kilogramm Drogen durch Zollfahnder bei Durchsuchungen in Kiel beschlagnahmt

Top Neuigkeiten

Kiel (ots) –

Dealer mit breitem Drogen-Sortiment aus dem Verkehr gezogen

Fünf Kilogramm Amphetamin, zwei Kilogramm Haschisch und Marihuana,
sowie Kokain und Ecstasy-Tabletten fielen Fahndern des Zolls bei
Wohnungsdurchsuchungen vor gut zwei Wochen in die Hände. Vier Männer
im Alter von 51, 46, 38 und 29 Jahren stehen im Verdacht im Raum Kiel
einen schwunghaften Handel mit Betäubungsmitteln betrieben zu haben.

Fast 50 Ermittler des Zollfahndungsamts hatten bereits vor zwei
Wochen die Durchsuchungen an sechs Adressen im Kieler Stadtgebiet
durchgeführt. Dabei entdeckten sie in der Wohnung des 51-jährigen
fünf Kilogramm Amphetamin im Wert von 50.000 Euro sowie mehrere
tausend Euro Bargeld. Insgesamt beläuft sich der Wert der
aufgefundenen illegalen Betäubungsmittel auf 75.000 Euro.

Der 51-jährige Tatverdächtige wurde festgenommen und befindet sich
seitdem in Untersuchungshaft.

Das Zollfahndungsamt Hamburg – Dienstsitz Kiel – hatte mit den
Ermittlungen schon vor Monaten gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft
Kiel begonnen, um einen möglichen Schmuggel der Drogen aufzuklären
und den Verkauf der illegalen Stoffe zu verhindern.

Der Leiter des Zollfahndungsamts Hamburg, Nils Gärtner, sagte dazu:
„Der Zoll zeigt nicht nur an Grenzen und in Seehäfen Präsenz. Wir
verfolgen Schmuggelware bis in die Handelsebene, um Tätern das
Handwerk zu legen und die Verbreitung gefährlicher Substanzen zu
verhindern.“
Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Hamburg im
Auftrag der Staatsanwaltschaft Kiel.

Rückfragen bitte an:

Zollfahndungsamt Hamburg
Andreas Thaysen
Tel.: 0431 / 20083-4302
E-Mail: [email protected]
http://www.zoll.de

Original-Content von: Zollfahndungsamt Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel